Selfpublishing mit Joshua Tree

Du hast ein tolles Buch geschrieben – was jetzt? Vor Kurzem war die Antwort darauf noch eindeutig: Agentur oder Verlag finden und die Daumen drücken, das man die eine von mehreren tausend Einsendungen verfasst hat. Heute gibt es jedoch noch eine zweite Option, die viele Hürden, aber auch neue Chancen eröffnet: das Selfpublishing.

Es ist noch nicht lange her, dass selbstverlegten Büchern das Stigma des gescheiterten Schrotts anhing – Skripte, die zu schlecht für einen Verlag sind. Heute zeigt sich, dass es eine große Leserschaft gibt, die beinahe ausschließlich Indie-Titel liest, weil sich ihre Autoren massiv professionalisiert haben. Nicht zuletzt der Marktmacht von Amazon ist es zu verdanken, dass Autoren, die den selbstbestimmten Veröffentlichungsweg wählen, gut behandelt und noch besser bezahlt werden und sich für den Traums vom eigenen Buch goldene Türen aufgetan haben. Doch Selfpublisher zu sein bedeutet nicht nur, gut schreiben zu können, sondern neben der Meisterschaft des Handwerks auch echtes Unternehmertum zu erlernen. Denn das Jonglieren mit Coverdesignern, Lektoren, Korrektoren und Marketinginstrumenten liegt in nur zwei Händen: deinen. Das kann überwältigend wirken und Angst machen, aber es gibt gute Tricks und Ressourcen, um zu lernen, wie du dein eigener Verlag wirst. Viel Arbeit? Ja. Viel Risiko? Ja. Dafür gibt es volle Selbstbestimmung und bei Erfolg etwas, das viele Verlagsautoren nicht kennen: schnell von den eigenen Büchern leben zu können und sogar viel Geld zu verdienen.

Meine Techniken sind erprobt, haben in vier Jahren über 750.000 Bücher verkauft und bringen bei minimalem Aufwand maximalen Erfolg für dich und deine Leser. Und das Beste daran: Sie sind nicht teuer und replizierbar.

Joshua Tree, geboren 1986, studierte Kommunikationsmanagement in Osnabrück und begann seine Autorenkarriere mit einem Ratgeber für Ullstein/Allegria, ehe er nach einer Motorradweltreise im Jahr 2017 anfing, Science-Fiction-Romane im Selfpublishing herauszubringen. Mit über 750.000 verkauften Büchern gehört er zu Deutschlands meistgelesenen Science-Fiction-Autoren und ist Amazon-All-Star. Sein Roman „Singularity“ erschien 2021 bei Fischer-Tor, doch bleibt er mit den meisten seiner Neuveröffentlichungen dem Selfpublishing treu. Bekannt geworden sind Joshua Trees Recherchemethoden, zu denen das Erlernen von Extremsportarten wie Fallschirmspringen und Wracktauchen, aber auch die Ausbildung an Handfeuerwaffen durch die philippinische Polizei oder ein Parabelflug mit der europäischen Raumfahrtagentur ESA gehören.

Du möchtest zukünftig kein Seminar verpassen? Dann melde dich für unseren Newsletter an und klicke hier!